R194 Afrikanische Plantain Chips

Es könnte sein, dass wir schon das ein oder andere Mal eine Packung Bananenchips in unter 10 Minuten leer gegessen haben. KÖNNTE sein. Wir wollten daher schon länger mal eigene Bananenchips machen und so trifft es sich gut, dass uns im Asiamarkt ständig grüne Kochbananen begegnen, an die wir uns noch nicht richtig getraut haben. Am Ende hatten wir knusprig, süße Bananenchips und es könnte sein, dass wir auch die in weniger als 10 Minuten gegessen haben. KÖNNTE sein.

Ihr werdet sehen, dass wir eine sehr einfache Variante für süße Chips gemacht haben. Wenn ihr mögt, könnt ihr eure Kochbananen-Chips aber auch ein bisschen herzhafter würzen, zum Beispiel mit einer Prise Salz, Chilisalz, auch Pfeffer und Chiliflocken. Oder doch lieber noch eine Prise Zimt auf die süße Variante? Wir haben die Chips definitiv nicht zum letzten Mal gemacht.

R194 Afrikanische Plantain Chips

Plantain Chips

60 - 70 Chips 70 Minuten

Zutaten

  • 2 grüne Kochbananen
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 2 EL Kokoszucker

Anleitung

  1. In einem kleine Topf Kokosöl, Agavendicksaft und Kokoszucker miteinander vermengen und erhitzen, bis das Kokosöl geschmolzen ist. Kurz abkühlen lassen.

  2. Kochbananen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben von beiden Seiten mit Kokoszucker-Mischung bestreichen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Am knusprigsten werden sie, wenn ihr die Scheiben nicht übereinander, sondern schön fein nebeneinander legt. Bei 90°C ca. 60 Minuten backen, bis die Chips goldbraun und knusprig sind. Und schon ist euer Snack fertig!

R194 Afrikanische Plantain Chips
R194 Afrikanische Plantain Chips
R194 Afrikanische Plantain Chips
Julia Justus
Julia Justus

Julia Justus hat eine große Vorliebe für Tacos und ist förmlich süchtig nach Edamame. An einem perfekten Sonntag gibt's bei ihr Lasagne.